Grußworte der Schirmherren

Silke Lautenschläger, Ministerin für Umwelt, Energie, Landwirtschaft und Verbraucherschutz des Landes Hessen

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

bundesweit sind jährlich mehr als 430.000 Menschen neu von einer Krebserkrankung betroffen – es handelt sich um eine „Volkskrankheit“. Diese Zahl wird aufgrund der steigenden Lebenserwartung noch weiter zunehmen, weil in höherem Alter das Risiko einer Krebserkrankung steigt.

Wenn eine Erkrankung rechtzeitig erkannt wird, verbessert dies die Möglichkeit einer erfolgreichen Behandlung. Die Untersuchungen beispielsweise wegen Brust- oder Prostatakrebs sind durchaus bekannt, aber beide Geschlechter nehmen die Früherkennungsangebote nur unzureichend wahr: Lediglich 48 Prozent der Frauen und sogar nur 21 Prozent der Männer.

Die Vorsorge zu verbessern, ebenso die Therapie, das sind Ziele des „Nationalen Krebsplans“. Für die Erkrankten wird eine individuell zugeschnittene Behandlung nach den aktuellen wissenschaftlichen Erkenntnissen angestrebt. Die Krebsregister müssen noch enger kooperieren, um Defizite der onkologischen Versorgung erkennen und geeignete Maßnahmen ergreifen zu können.

Besonders wichtig: Die Bürgerinnen und Bürger sollen intensiv über Prävention- und Therapiemöglichkeiten bei Krebs informiert werden. Nur wer Ursachen sowie Anzeichen der Krankheit kennt und einen Überblick über die vorhandenen Angebote des Gesundheitswesens hat, kann eine Erkrankung vermeiden bzw. frühzeitig behandeln lassen.

Angesichts des großen Informationsbedarfs von Betroffenen, Interessierten und Angehörigen ist der Beratungstag der „Aktion Krebswissen“ eine hilfreiche Veranstaltung, die einen umfassenden Überblick über Vorbeugungs-, Behandlungs- und Nachsorgeleistungen bietet. Ich ermuntere Sie dazu, die vielfältigen Angebote – von Ausstellungsständen über Vorträge bis hin zu persönlichen Beratungsgesprächen – ausgiebig wahrzunehmen.

Ihre

Silke Lautenschläger
Staatsministerin


Bertram Hilgen, Oberbürgermeister der Stadt Kassel

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

Diagnose Krebs - kaum eine andere Krankheit bringt für die Betroffenen und ihre Familien so große Belastungen und Ängste mit sich. Nicht zuletzt deshalb und obwohl pro Jahr rund 400.000 Menschen in Deutschland neu erkranken, wird das Thema in unserer Gesellschaft noch zu häufig tabuisiert. Gerade deshalb ist umfassende Aufklärung und Information so wichtig: Durch einen gesunden Lebensstil können viele Krebskrankheiten vermieden werden, Früherkennung kann lebensrettend sein und für viele Patienten stehen zunehmend verbesserte Diagnose- und Behandlungsmethoden in der Medizin zur Verfügung.

Ich danke den Initiatoren Professor Dr. Löser und Professor Dr. Hesterberg sehr für ihre Initiative, den Menschen in Kassel und der Region mit der „Aktion Krebswissen“ ein in seiner Form neues und einzigartiges Forum rund um die Themen Prävention, Früherkennung, Diagnostik und Therapie zur Verfügung zu stellen. Ich wünsche mir, dass möglichst viele Betroffene, Angehörige und Interessierte die Gelegenheit wahrnehmen, dieses wertvolle Angebot zu nutzen.

Ihr

Bertram Hilgen
Oberbürgermeister